GALK-Straßenbaumliste

Die GALK – Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz – ist ein Zusammenschluss der kommunalen Grünflächenverwaltungen, die den Deutschen Städtetag (DST) über die Fachkommission Stadtgrün in seinen Aufgaben unterstützt. Seit 1976 untstützt sie mit der sog. GALK-Straßenbaumliste Kommunen und Planungsbüros bei der Auswahl von Bäumen für Straßen und Plätzen. Die Sorten und deren Bewertungen werden regelmäßig mit dem BdB … Weiterlesen

Arbeitshilfe zu integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepten

„Stärkung urbaner Resilienz gegenüber Starkregen – Ausgestaltung integrierter städtebaulicher Entwicklungskonzepte“ so lautet der Titel der Arbeitshilfe, die im Rahmen des Forschungsprojekts „RESI-extrem“ veröffentlicht wurde. Das Projekt zielt auf die Umsetzung von Resilienzansätzen gegenüber Starkregen in der Stadtentwicklung und die Überwindung der bisher meist getrennten Arbeitsweise zwischen Starkregenrisikomanagement und Stadtentwicklung ab. Dabei sollen sich Vorsorgeansätze gegenüber … Weiterlesen

Bundespreis Stadtgrün: Frist verlängert bis 14. April

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat lobt zum zweiten Mal den Bundespreis Stadtgrün aus. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 14. April 2022, 18:00 Uhr verlängert. Der Preis würdigt vorbildliche Praxisbeispiele und Reallabore, die räumlich wirksam zeigen, wie Kommunen den Klimafolgen mit Stadtgrün aktiv begegnen können. Eine Zusammenarbeit mit Forschungsinstitutionen ist hierbei willkommen. Der … Weiterlesen

Umfrage zur Klimaanpassung in gefährdeten Regionen

Regional Pathways to Climate Resilience – Umfrage des EU-Projekts „REGILIENCE“ Das EU-Projekt REGILIENCE wird unter dem Green Deal Call „H2020-LC-GD-1-3-2020 – Climate-resilient Innovation Packages for EU regions“ gefördert. Es hat zum Ziel, regionale Anpassungsstrategien an den Klimawandel zu befördern und breit zu streuen. Dazu steht das Projekt in einem engen Austausch mit Partner-Projekten aus diesem … Weiterlesen

Zunehmende Klimarisiken – IPCC und KWRA des Bundes unterstreichen Handlungsbedarf

Der IPCC beschreibt in seinem aktuellen Bericht die globalen Risiken und die Möglichkeiten zur Anpassung. Die Warnung ist eindeutig: Die Klimarisiken nehmen weltweit zu – für Ökosysteme und Menschen. Die Schlussfolgerungen sind ebenso eindeutig: Konsequente Klimaschutzmaßnahmen und frühzeitige Anpassung an die Klimafolgen können Risiken verringern. Die Klimawirkungs- und Risikoanalyse (KWRA) des Bundes zeigt die größten … Weiterlesen

Umweltministerium und Europäische Union fördern weitere Projekte in fast 50 Kommunen mit 20 Millionen Euro

Die Mittel im aktuellen Förderprogramm des Umweltministeriums „Klimaresilienz auf kommunaler und regionaler Ebene“ werden von zehn auf gut 20 Millionen Euro verdoppelt. Maßnahmen zur Klimaanpassung in voraussichtlich 47 Kommunen können dadurch bewilligt werden. Umgesetzt werden zum Beispiel die Entsiegelung befestigter Flächen, das Anlegen von Versickerungs- und Speicherflächen für Niederschlagswasser sowie die Begrünung von Dächern und … Weiterlesen

Veröffentlichung: Klimafittes Düx. Gemeinsam packen wir es an

Ergebnisse des Forschungsprojekts iResilience aus der Quartiersarbeit zwischen 2019-2021 in Köln-Deutz Wie können Städte und Gemeinden resilienter gegenüber den Folgen des Klimawandels werden? Diese Frage untersuchte von Anfang 2019 bis Ende 2021 das Team des Forschungsprojekts iResilience – darunter das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Resilienz setzt sich … Weiterlesen

Lernen aus dem Hochwasser: Umweltministerium legt Arbeitsplan Hochwasserschutz vor

Sechs Monate nach der verheerenden Hochwasser-Katastrophe in Teilen NRWs laufen parallel zum Wiederaufbau die Analyse und Aufarbeitung der Ereignisse und die Umsetzung notwendiger Schritte zu verbesserter Vorsorge und Schutz. In Düsseldorf hat Umweltministerin Ursula Heinen-Esser einen Arbeitsplan „Hochwasserschutz in Zeiten des Klimawandels“ vorgestellt. Er umfasst insgesamt zehn Handlungsfelder für den Hochwasserschutz und das Management von … Weiterlesen

Klimatische Zwillinge: Köln hat heute ein Klima wie früher das französische Tours

Eine Analyse von Klimadaten zeigt, dass sich die Klimate aller Regionen in Deutschland bereits verschoben haben, so dass viele heute ein Klima aufweisen, das vor 50 Jahren 100 bis 600 km weiter im Südwesten herrschte. Die mittleren Temperaturen in Deutschland steigen seit einigen Jahrzehnten stetig an, gleichzeitig verändern sich die Niederschlagsmuster: es gibt im Jahresdurchschnitt … Weiterlesen

Neuer Klimabericht NRW: Folgen des Klimawandels und Fortschritte bei der Vorsorge

Der neue „Klimabericht NRW 2021: Klimawandel und seine Folgen – Ergebnisse aus dem Klimafolgen- und Anpassungsmonitoring“ beschreibt anhand von 79 Indikatoren die Entwicklung des Klimas in den zurückliegenden 140 Jahren sowie die Folgen des Klimawandels für Umwelt und Gesellschaft. Das erweiterte Indikatoren-Set betrachtet dabei erstmals auch Auswirkungen auf die Wirtschaft, Stadtentwicklung und die menschliche Gesundheit. … Weiterlesen