WebSeminar: „Klimaanpassungs-Check für Kommunen in NRW“ – 13.6.2022

Die „Kommunalberatung Klimafolgenanpassung NRW“ erstellt zurzeit im Auftrag des Umweltministeriums NRW eine Orientierungshilfe zur Unterstützung der Kommunen bei der Umsetzung des Berücksichtigungsgebots gemäß § 6 Klimaanpassungsgesetz NRW, die in Kürze auf dieser Seite veröffentlicht wird. Sie skizziert die wesentlichen Prämissen – Zuständigkeit, Frühzeitigkeit, Nachvollziehbarkeit – die es einzuhalten gilt, macht Vorschläge zum Verfahren und gibt Hinweise zur Umsetzung.

Als Kern des Verfahrens wird ein Klimaanpassungs-Check von Beschlussvorlagen – bzw. am besten bereits für vorlaufende Planungen – empfohlen, der jeweils vor Ort zu diskutieren, anzupassen und ggf. mit weiteren Prüfverfahren (wie z. B. Nachhaltigkeit oder Klimaschutz) in geeigneter Weise zu kombinieren ist.

In ihrem WebSeminar am Montag, 13. Juni 2022, 13-15 Uhr, stellt die „Kommunalberatung Klimafolgenanpassung NRW“ die Inhalte der Orientierungshilfe vor und wirft einen Blick in die kommunale Praxis.

© TheDigitalArtist/Pixabay.com

Wer kann teilnehmen?

Die Veranstaltung richtet sich ausdrücklich an Kommunen in NRW und ermöglicht eine Teilnahme vom eigenen Arbeitsplatz aus – ohne großen technischen Aufwand. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung erforderlich ist, um die Zugangsdaten zu erhalten. Bitte schreiben Sie dazu per E-Mail an: info@kommunalberatung-klimaanpassung-nrw.de und nennen Sie das Veranstaltungsdatum sowie Ihren Namen/Ihre Kommune.

Die Online-Veranstaltungen werden über das Videokonferenz-System Webex (Cisco) angeboten. Kamera und Mikrofon sind für die Teilnahme an der Veranstaltung nicht zwingend erforderlich.

Datenschutzhinweis
Im Auftrag des Umweltministeriums NRW verarbeitet die Kommunalberatung Klimafolgenanpassung NRW am Difu Ihre bei der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erhobenen Daten nur zur Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Dazu gehört auch, dass Sie bei der Anmeldung zu dem Webinar Ihren Namen zur Ermöglichung des Austauschs zwischen den Teilnehmenden und für Fragestellungen angeben. Sie können unter den gesetzlichen Voraussetzungen die Auskunft, Berichtigung, Löschung oder die eingeschränkte Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, der Verarbeitung widersprechen oder Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen (per E-Mail an datenverwendung@difu.de oder postalisch). Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Bst. b) (Vertrag) und c) (steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen) DS-GVO. Mit Absenden der o. g. Daten akzeptieren Sie ebenso die Datenschutzerklärung des Difu. Weitere Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.